ENL Projekt „Sprotteaue und FFH-Eremit-Lebensräume, Altenburger Land“ – ABGESCHLOSSEN

Das Projekt wird über die Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen, Programm “Entwicklung von Natur und Landschaft” umgesetzt. Die Fördermittel werden von der Oberen Naturschutzbehörde im Thüringer Landesverwaltungsamt ausgereicht.

Im Rahmen des von der EU und dem Freistaat Thüringen geförderten ENL-Projektes sollen u. a. Lebensräume für den Eremiten, einer nach Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) prioritären Art, aufgewertet bzw. geschaffen werden. Ursachen für das geringe Vorkommen des Juchtenkäfers sind vor allem das Entfernen bzw. Verhindern der Entwicklung von alten, höhlenreichen Laubbäumen und Altholzinseln im Wald, in Offenlandschaften und im Siedlungsraum. Außerdem sind zu große und für den Käfer unüberwindbare Distanzen zwischen bereits bewohnten zu anderen als Lebensraum geeigneten Bäumen ebenfalls Ursache seiner Gefährdung.

Das Projektgebiet, umfasst das gesamte „FFH-Gebiet 231 Eremit-Lebensräume zwischen Altenburg und Schmölln“ und damit die Osterländer Bäche (Blaue Flut, Gerstenbach und Deutscher Bach) sowie deren Umgebung. Hier sollen Zukunftsbäume (Sommer-Linden und Kopfweiden) für den Eremiten gepflanzt werden. Bestehende Lebensräume werden durch Erhaltungs- bzw. Pflegeschnitte der Brutbäume des Eremiten aufgewertet. Private Anlieger und Gemeinden können sich bei den Projektmitarbeitern melden, wenn sie Interesse an der Pflanzung eines Zukunftsbaumes oder an der Pflege von Kopfweiden für den Eremit haben.

Zielart: Eremit (Osmoderma eremita)

Projektträger: Naturkundemuseum Mauritianum und NABU-Stiftung Nationales Naturerbe

Projektleiterin: Dr. Elisabeth Endtmann

Eremit

Suche

News

Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

nächste Veranstaltungen

Mai
27
Sa
10:00 Naturkundliche Wanderung bei Kle...
Naturkundliche Wanderung bei Kle...
Mai 27 um 10:00
Der vom Arbeitskreis Heimische Orchideen Thüringen gestaltete und 2016 eingeweihte Naturlehrpfad befindet sich im FFH-Gebiet „Große Luppe-Reinsberge-Veronikaberg“ und bietet an fünf Stationen Einblicke in verschiedene Lebensraumtypen. An zwei Kalk-Flachmooren lernt man die dafür typischen Pflanzengesellschaften[...]
21:00 Die Nachtschwärmer der „Steuer-S...
Die Nachtschwärmer der „Steuer-S...
Mai 27 um 21:00
Die Fachgruppe Ornithologie und Artenschutz Unteres Schwarzatal lädt Sie zu einem abendlichen Rundgang auf der Naturschutzstation „Dr. H. Steuer“ ein. Gemeinsam beobachten wir den Ausflug der Fledermäuse aus einem alten Bergbaustollen und erfahren mehr zu[...]
Jun
9
Fr
17:00 Zum Feierabend in die Heide – Wi...
Zum Feierabend in die Heide – Wi...
Jun 9 um 17:00
Anlässlich des „Langen Tags der Natur in Thüringen“ führt eine kurze Wanderung zu Zwergstrauchheiden in den Pöllwitzer Wald. Hier leben zahlreiche wärme- und offenheitsliebende Tier- und Pflanzenarten. Doch ihre Existenz ist aufgrund zunehmender Verbuschung der[...]

Mauritianum bei Facebook