ENL-Projekt „Biotopverbund Pleißen- und Wieraaue Altenburger Land“ – ABGESCHLOSSEN

[ABGESCHLOSSEN)
Das Projekt wird über die Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen, Programm “Entwicklung von Natur und Landschaft” umgesetzt. Die Fördermittel werden von der Oberen Naturschutzbehörde im Thüringer Landesverwaltungsamt ausgereicht.

Die Überschwemmungsflächen und Feuchtwiesen in den Auengebieten bieten Lebensräume für Insekten und Amphibien. Um die Flächen landwirtschaftlich nutzbar zu machen, werden diese häufig durch Entwässerungsgräben trockengelegt. So gehen wertvolle Lebensräume verloren und Populationen werden voneinander isoliert.

Das Projekt möchte die Lebensräume entlang der Flüsse sowie zwischen beiden Flussläufen so miteinander vernetzen, dass Wanderungen und genetischer Austausch zwischen den Populationen stattfinden können. Hierzu sollen bestehende Kleingewässer und Feuchtwiesen erhalten und als zwischengeschaltete Trittsteinbiotope wiederhergestellt werden.

Zielarten: Weiß- und Schwarzstorch, Wiesenknopf-Ameisenbläulinge, Wechelkröte und Laubfrosch, Haselmaus

Projektträger: Naturkundemuseum Mauritianum und NABU-Stiftung Nationales Naturerbe

Projektleiterin: Dipl.-Biol. Franziska Hermsdorf

enl_wiera

Suche

News

Juni 2017
M D M D F S S
« Mai    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

nächste Veranstaltungen

Jul
15
Sa
10:00 Mit Kescher und Becherlupe – Fam...
Mit Kescher und Becherlupe – Fam...
Jul 15 um 10:00
Wir laden große Naturfreunde und kleine Forscher ein, mit uns die vielfältige Insektenwelt auf den Wiesen in der Pleißeaue bei Merlach zu entdecken. Warum sind gerade diese Flächen so besonders artenreich? Entdecken wir vielleicht sogar[...]
Aug
26
Sa
10:00 Hoffnung für die Heide im Pöllwi...
Hoffnung für die Heide im Pöllwi...
Aug 26 um 10:00
Die kurze Wanderung führt zur Heideblüte in den Pöllwitzer Wald. Dort entwickelten sich seit den 1960er Jahren Zwergstrauchheiden. In ihnen wachsen neben Heidekraut, Heidel- und Preiselbeeren auch verschiedene Bärlapp-Arten. Kreuzottern fühlen sich dort wohl und[...]
Sep
2
Sa
09:30 Neue Nischen für Ziegenmelker un...
Neue Nischen für Ziegenmelker un...
Sep 2 um 09:30
Die Uhlstädter Heide ist ein Waldgebiet mit ausgedehnten Heidelbeerbeständen. Die typische Bodenvegetation im Vogelschutzgebiet ist von sich stark ausbreitendem Landreitgras bedroht. Die Heidelbeerbestände, wichtige Nahrungsquelle des Auerhuhns, drohen zu verschwinden. Thüringenforst und Naturforschende Gesellschaft wollen[...]

Mauritianum bei Facebook