ENL-Projekt „Biotopverbund Pleißen- und Wieraaue Altenburger Land“ – ABGESCHLOSSEN

[ABGESCHLOSSEN)
Das Projekt wird über die Förderinitiative Ländliche Entwicklung in Thüringen, Programm “Entwicklung von Natur und Landschaft” umgesetzt. Die Fördermittel werden von der Oberen Naturschutzbehörde im Thüringer Landesverwaltungsamt ausgereicht.

Die Überschwemmungsflächen und Feuchtwiesen in den Auengebieten bieten Lebensräume für Insekten und Amphibien. Um die Flächen landwirtschaftlich nutzbar zu machen, werden diese häufig durch Entwässerungsgräben trockengelegt. So gehen wertvolle Lebensräume verloren und Populationen werden voneinander isoliert.

Das Projekt möchte die Lebensräume entlang der Flüsse sowie zwischen beiden Flussläufen so miteinander vernetzen, dass Wanderungen und genetischer Austausch zwischen den Populationen stattfinden können. Hierzu sollen bestehende Kleingewässer und Feuchtwiesen erhalten und als zwischengeschaltete Trittsteinbiotope wiederhergestellt werden.

Zielarten: Weiß- und Schwarzstorch, Wiesenknopf-Ameisenbläulinge, Wechelkröte und Laubfrosch, Haselmaus

Projektträger: Naturkundemuseum Mauritianum und NABU-Stiftung Nationales Naturerbe

Projektleiterin: Dipl.-Biol. Franziska Hermsdorf

enl_wiera

Suche

News

August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

nächste Veranstaltungen

Aug
26
Sa
10:00 Hoffnung für die Heide im Pöllwi...
Hoffnung für die Heide im Pöllwi...
Aug 26 um 10:00
Die kurze Wanderung führt zur Heideblüte in den Pöllwitzer Wald. Dort entwickelten sich seit den 1960er Jahren Zwergstrauchheiden. In ihnen wachsen neben Heidekraut, Heidel- und Preiselbeeren auch verschiedene Bärlapp-Arten. Kreuzottern fühlen sich dort wohl und[...]
Sep
2
Sa
10:00 Natur und Rad – Bahnlinie als gr...
Natur und Rad – Bahnlinie als gr...
Sep 2 um 10:00
Die Route folgt der ehemaligen Bahnlinie Altenburg-Narsdorf (1901 eröffnet, 1995 stillgelegt) durch hügeliges Gelände bis Niedersteinbach. Der Bahndamm selbst stellt heute einen selten gewordenen Lebensraum für viele Arten dar und wurde aus diesem Grund durch[...]
10:00 Neue Nischen für Ziegenmelker un...
Neue Nischen für Ziegenmelker un...
Sep 2 um 10:00
Die Uhlstädter Heide ist ein Waldgebiet mit ausgedehnten Heidelbeerbeständen. Die typische Bodenvegetation im Vogelschutzgebiet ist von sich stark ausbreitendem Landreitgras bedroht. Die Heidelbeerbestände, wichtige Nahrungsquelle des Auerhuhns, drohen zu verschwinden. Thüringenforst und Naturforschende Gesellschaft wollen[...]

Mauritianum bei Facebook