27. September 19 Uhr Vortragsveranstaltung

Dr. Bernd Ihl (Halle): Pilze – geliebt, gefürchtet, geheimnisvoll.

Samtfußrübling; Foto: B. Ihl

Der Hallenser Biologe Dr. Bernd Ihl hat sich pünktlich zur Pilzsammel-Hochsaison mit dem interessanten Vortragsthema „Pilze – geliebt, gefürchtet, geheimnisvoll“ nach Altenburg auf den Weg gemacht. Am Dienstag, den 27.September um 19 Uhr lädt er im Vortragsraum des Naturkundemuseums Mauritianum Altenburg zu einem kleinen Streifzug in die so überaus geheimnisvolle Welt der Pilze ein. Natürlich liebt man Pilze, weil sie schmackhafte Gerichte liefern können und ihr Suchen und Finden schöne Naturerlebnisse garantiert – und man fürchtet sie, weil einige wenige von Ihnen auch tödlich giftig sind. Vor allem aber sind es geheimnisvolle, faszinierende Lebewesen, die eine essentielle Rolle in den Ökosystemen spielen.

Aber das, was die Pilzjäger sammeln, ist nur ein kleiner Teil jener geheimnisvollen Lebewesen. Verborgen in der Erde spinnen sie tatsächliche Netzwerke und verbinden Pflanzen miteinander. Warum zeigen sie sich dann als Fruchtkörper auch über der Erde? Wie und wovon ernähren sie sich eigentlich und natürlich, was sind die wirklich Gefährlichen für uns unter ihnen.