22.03.2016 – 19 Uhr – Vortrag Dr. Hartmut Sänger (Crimmitschau): Reiseerlebnisse eines Biologen – Unterwegs in der Algarve

Das Naturkundemuseum Mauritianum lädt am Dienstag, dem 22. März, zu einem Lichtbilder-Vortrag ein. Der Biologe Dr. Hartmut Sänger (Crimmitschau) schildert seine Reiseerlebnisse in der Algarve – eine willkommene Gelegenheit, dem ungemütlichen Winterwetter für eine kurze Zeit wenigstens virtuell zu entkommen. Die Algarve am südwestlichen Zipfel Europas ist mit ihren weiten Stränden und malerischen Badebuchten einer der großen Urlaubermagneten Europas. Doch neben dem Badeparadies mit 3000 Sonnenstunden pro Jahr existiert jenseits von Faro und Lagos eine ganz andere Algarve von einer mitunter unglaublichen Ursprünglichkeit. Hier gibt es in den Bergen noch menschenleere Plätze, an denen man höchstens auf ein paar Ziegen trifft. Im Mittelpunkt der Reise stand die Sand- und Felsalgarve. Einzigartige Hafflandschaften, imposante Steilküsten, ausgedehnte Korkeichenwälder und schier endlose Zistrosenbestände sind die Schauplätze einer einzigarten mediterranen Flora und Vegetation, gepaart mit interessanten Tierbeobachtungen. Man findet hier im Süden dicht beieinander das alte und neue Portugal, eine interessante und gegensätzliche Mischung, in der es bisher noch eine Gemeinsamkeit gibt: die Freundlichkeit ihrer Bewohner, die uns stets das Gefühl vermittelte, am südwestlichen Ende Europas bem-vindo – herzlich willkommen – zu sein. Der Vortrag beginnt um 19 Uhr und dauert zwei Stunden mit einer Pause.

Veranstaltungsgebühr: 5 Euro / Person

03_cistanche phelypaea in der Ria Formosa 02_chamäleon07_störche bei barracao 04_frühling am Cabo de Sao Vicente06_Ponta da Piedade bei Lagos 05_korkeichenwald bei Monchique

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Vortrag von Mau. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.