Monatsarchive: April 2014

11.05.2014 – 10 Uhr – Naturkunde für Kinder – „Der Grünspecht hat gut lachen!“

Am Sonntag, den 11. Mai, lädt das Naturkundemuseum Mauritianum Altenburg naturinteressierte Kinder (ab 6 Jahre) mit ihren Eltern, Großeltern oder Freunden zur nächsten Veranstaltung „Naturkunde für Kinder“ ein. Dieses Mal steht der Grünspecht, Vogel des Jahres 2014, im Rampenlicht. Der Grünspecht ist ein echter Hingucker, so hübsch sieht er aus! Er ist der zweitgrößte Specht hier im Altenburger Land. Sein dunkelgrünes Gefieder und seine schicke Zorro-Maske sind seine Erkennungsmerkmale. Er ist zwar nicht so ein begabter Trommler wie der Buntspecht, aber dafür hat der Grünspecht ein ansteckendes Lachen! Auf einer kleinen Expedition durch den Altenburger Schlosspark geht es auf die Suche nach ihm und seinen Höhlenwohnungen. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr im Mauritianum in der Sonderausstellung „Er hat gut lachen! Der Grünspecht – Vogel des Jahres 2014“.

10.05.2014 – 7 Uhr – Vogelstimmenexkursion zum „Tag der Gartenvögel“ auf dem Friedhof Altenburg

Zum „Tag der Gartenvögel“ findet am Sonnabend, den 10. Mai, auf dem Altenburger Friedhof eine Vogelstimmenexkursion statt. Mike Jessat führt dort über den städtischen und kirchlichen Friedhof. Besonderheiten in den vergangenen Jahren waren dort das mit zarter Stimme wispernde Wintergoldhähnchen und einige Male auch ein kräftig „schlagendes“ Nachtigall-Männchen. Treffpunkt ist um 7 Uhr am Eingang des städtischen Friedhofs.

03.05.2014 – 8 Uhr – Vogelstimmenexkursion im Schlosspark Altenburg

Am Sonnabend, den 03. Mai, findet im Altenburger Schlosspark die Vogelstimmenexkursionen des Naturkundemuseums Mauritianum Altenburg statt. Mike Jessat stellt die Vögel des Parks vor, die ihre Brutreviere bezogen und teilweise mit dem Nestbau begonnen haben. Es werden ca. zwanzig Vogelarten erwartet, so dass diese Exkursion gut für „ornithologische Einsteiger“, aber auch zur Auffrischung der Kenntnisse aus den Vorjahren geeignet ist. Die Exkursion beginnt um 8 Uhr vor dem Mauritianum. Dort ist auch der Veranstaltungsplan des Naturkundemuseums Mauritianum mit weiteren Exkursionsterminen erhältlich.
Zur Vogelstimmenexkursionen zum „Tag der Gartenvögel“ auf dem Friedhof Altenburg am 10. Mai um 7 Uhr erwarten die Vogelkundler des Mauritianums eine Vielzahl weiterer gefiederter Heimkehrer.

25.04.2014 – 17 Uhr – Abendexkursion „Haselbacher Teiche“

Im Rahmen des ENL-Projektes „Haselbacher Teiche“ findet am Freitag, den 25.04.2014, um 17.00 Uhr eine Abendexkursion im Haselbacher Teichgebiet statt. Interessenten und Naturfreunde sind herzlich dazu eingeladen. Treffpunkt ist das Klärwerk Haselbach, bei Regen fällt die Veranstaltung aus.

 

15.04.2014 – 18 Uhr – Ausstellungseröffnung “Er hat gut lachen! Der Grünspecht – Vogel des Jahres 2014″

Ein echter Europäer hat auch in Thüringen gut lachen

Eine interessante Sonderausstellung zum Grünspecht gibt es vom 15. April – 9. Juni im Naturkundemuseum Mauritianum Altenburg zu sehen. Eindrucksvolle Bilder und Plakate stellen die Lebensweise, Gefährdungsursachen und seine Situation in Thüringen dar. Am Dienstag, den 15.04. um 18 Uhr wird Museumsdirektor Mike Jessat die Ausstellung mit einem Vortrag eröffnen.

Der Grünspecht kommt in Thüringen fast flächendeckend vor. Lediglich im Thüringer Wald und im Thüringischen Schiefergebirge taucht er wegen der großen Nadelwaldgebiete recht selten auf. Seine Bestandserholung verdankt er einer Reihe von milden Wintern und seiner zunehmenden Einwanderung in städtische Grünflächen. Die letzten drei kalten Winter haben jedoch gezeigt, dass es auch für ihn schnell wieder abwärts gehen kann. Der Verlust von Streuobstwiesen und extensiv genutztem Grünland – beispielsweise durch Umbruch in neue Maisanbauflächen – verschlechtert die vorhandenen Lebensräume allerdings so, dass Bestandserholungen wie in den vergangenen Jahrzehnten in Zukunft immer schwieriger werden.

Da Streuobstwiesen für ihn immer seltener zu finden sind, hat die Vogelart den Siedlungsraum für sich entdeckt – hier nehmen ihre Bestände zu, wie zum Beispiel im Stadtgebiet Geras festgestellt wurde. Im städtischen Bereich bieten besonders alte Parks, Industriebrachen, Ortsränder und Gegenden mit altem Baumbestand ideale Bedingungen für den Grünspecht. Er ist übrigens ein echter Europäer: Mehr als 90 Prozent seines weltweiten Verbreitungsgebietes befindet sich in Europa.

gruen520b

Suche

News

April 2014
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

nächste Veranstaltungen

Jul
15
Sa
10:00 Mit Kescher und Becherlupe – Fam...
Mit Kescher und Becherlupe – Fam...
Jul 15 um 10:00
Wir laden große Naturfreunde und kleine Forscher ein, mit uns die vielfältige Insektenwelt auf den Wiesen in der Pleißeaue bei Merlach zu entdecken. Warum sind gerade diese Flächen so besonders artenreich? Entdecken wir vielleicht sogar[...]
Aug
26
Sa
10:00 Hoffnung für die Heide im Pöllwi...
Hoffnung für die Heide im Pöllwi...
Aug 26 um 10:00
Die kurze Wanderung führt zur Heideblüte in den Pöllwitzer Wald. Dort entwickelten sich seit den 1960er Jahren Zwergstrauchheiden. In ihnen wachsen neben Heidekraut, Heidel- und Preiselbeeren auch verschiedene Bärlapp-Arten. Kreuzottern fühlen sich dort wohl und[...]
Sep
2
Sa
09:30 Neue Nischen für Ziegenmelker un...
Neue Nischen für Ziegenmelker un...
Sep 2 um 09:30
Die Uhlstädter Heide ist ein Waldgebiet mit ausgedehnten Heidelbeerbeständen. Die typische Bodenvegetation im Vogelschutzgebiet ist von sich stark ausbreitendem Landreitgras bedroht. Die Heidelbeerbestände, wichtige Nahrungsquelle des Auerhuhns, drohen zu verschwinden. Thüringenforst und Naturforschende Gesellschaft wollen[...]

Mauritianum bei Facebook