16.08.2016 – 18:30 Uhr – Abendliche Exkursion um die Haselbacher Teiche

Am 16. August lädt das Naturkundemuseum Mauritianum Altenburg zu einer Exkursion im Naturschutzgebiet Haselbacher Teiche ein. Unter Leitung des Ornithologen Wilfried Zimmermann startet der abendliche Rundgang durch den Thüringer Teil des Teichgebietes um 18.30 Uhr an der Kläranlage Haselbach. Interessenten sind herzlich eingeladen!

Die schon 1521 von den Besitzern der Rittergüter Treben und Haselbach künstlich angelegten Haselbacher Teiche wurden über die Jahrhunderte bis in die Gegenwart zur Fischzucht genutzt. Unter Ornithologen, Naturbeobachtern und -fotografen gelten sie seit Jahrzehnten als Geheimtipp. Über 200 Vogelarten konnten in einer Studie von 2000 bis 2012 nachgewiesen werden, wovon ca. 100 Arten das Gebiet auch zur Jungenaufzucht nutzen. Für einige seltene Wasservögel, wie die Zwergdommel, Wasserralle, Teichhuhn oder Zwergtaucher gehört das Teichgebiet zu den wichtigsten Brutgebieten in Thüringen.

Durchstreift man gegenwärtig in den Abendstunden das Haselbacher Teichgebiet, kann man nicht nur die Idylle und Stille genießen, sondern wird auch noch mit zahlreichen Vogel- und Säugetierbeobachtungen belohnt: Auf der Suche nach Nahrung „spazieren“ verschiedene Schnepfenvogelarten auf den Schlammflächen entlang der Schilf- und Uferkanten und stochern mit ihren langen Schnäbeln nach Essbarem im Schlick, ältere Dunenküken der Haubentaucher streifen auf dem Gewässer umher und bleiben durch lautes Pfeifen untereinander in Kontakt, zahlreiche Kormorane „unterhalten“ sich auf ihrer Insel mit ihren gurgelnden Lauten über ihren Jagderfolg, halbwüchsige Waschbären turnen im Pflaumenbaum herum, um nach den süßesten Früchten zu hangeln … .

IMG_0901-2

Foto: Steinmarder

Quelle: Iris Thümmler

Veranstaltungsgebühr: 2 Euro