13.10.2013 – „Apfel- und Birnensortenschau“

Natur schmecktAm 13.10.2013 öffnet die diesjährige Apfel- und Birnensortenschau im Naturkundlichen Museum Mauritianum ihre Pforten.
Für die Ausstellung hat Walther Janovsky etwa 140 verschiedene Apfel- und weitere 40 Birnensorten von den Obstwiesen des Altenburger Landes zusammengetragen. Dabei kam er auch alten und seltenen Sorten auf die Spur.
Die Besucher können zwischen 10 und 16 Uhr ihre eigenen Äpfel und Birnen vom Experten bestimmen lassen.

Für Kinder wird es in diesem Jahr ab ca. 12 Uhr eine besondere Aktion geben. Sie können sich u.a. aus Äpfeln von Streuobstwiesen entlang der Sprotte und der Pleiße selbst ein Glas leckeren Apfelsaft pressen.

Die Mitarbeiter der am Museum tätigen ENL-Projekte „Sprotteaue“ und „Haselbacher Teiche“ wollen damit auf die Notwendigkeit des Schutzes von alten Streuobstwiesen und ihren Bewohner hinweisen Gleichzeitig möchten sie aber auch zeigen, dass „Natur schmeckt“. Und da darf natürlich ein frischgebackener Apfelkuchen nicht fehlen!